stylt Altes neu!

Mit Xylit + Kokosöl Zähne putzen???

20. März 2016 angela 5 Comments

Jetzt sammle ich seit geraumer Zeit alle möglichen Behältnisse, frei nach dem Motto, dat kann man doch alles verbastelt! Nein kann man nicht!

Ich zumindest nicht! Ich hatte noch nicht erwähnt, dass ich einem Vollzeitjob fröhne!

Plan B, ist es weiteren Müll zu vermeiden und meine vorhandenen Gefäße zu nutzen! Mein erstes Neumüllvermeidungs-Projekt heißt Zahnpasta selbermachen.

Ein weiterer Pluspunkt des selbstgemachten Zahnpasta Vorhabens:

Diese Zahnpasta wird kein Fluorid enthalten! Manchen Medien zu urteilen, ist das Zeug ja Gift pur!? Aber dazu werde ich kein Urteil abgeben, da medizinisch unbegabt!

Zutaten DIY Zahnpasta

Wenn Du mitmachen willst, brauchst Du folgende
Zutaten für die Zahnpasta

  • Natron (erhältlich in Drogerien und Apotheken)
  • Minzöl (habe ich bei dm bekommen)
  • Kokosöl (erhältlich in Drogerien und im Lebensmittelhandel)
  • Xylit auch Birkenzucker genannt (habe ich allerdings nur online bekommen können)

Alles weitere ist total einfach! Die Zahnpasta besteht aus gleichen Teilen Natron und angewärmtem Kokosöl. Die beiden Komponenten kannst Du schön zusammenmantschen bis es eine Zahnpasta ähnliche Substanz hat!

Minzöl (damit es auch nach Zahnpasta schmeckt) und Xylit (zum Süssen und gegen Zahnschmelz) kannst Du je nach Geschmack hinzufügen.

DIY Zahnpasta im Weck-Glas

Und das Schönste ist, alle Zutaten kann ich zudem zum Kochen verwenden. Industriell hergestellte Zahnpasta würde ich jetzt nicht für mein Essen verwenden!

Damit Du auch weißt, warum Du genau diese Zutaten zusammenrührst, anbei noch eine kleine Zahnpasta Kunde:

Natron: neutralisiert kariesverursachende Säuren, reduziert Zahnbelag und macht somit die Zähne weiß, hilft gegen Mundgeruch und schafft einen angenehmen ph-Wert im Mund.

Kokosöl: hat antibakteriellen, antiviralen und antifungalen Eigenschaften.

Xylit: hilft Mineralien in den Zahnschmelz einzulagern, hilft gegen Bakterien.

Heidewitzka, wenn das nicht mal die ultimativ müllvermeidende Zahnpflege ist, dann weiß ich aber auch nicht!
Und schaut mal wie viel hübscher das als ne olle Zahnpasta Tube ausschaut!

DIY Zahnpasta im Weck Glas

Nach viermaligen Putzen mit der DIY Zahnpasta kann ich Folgendes berichten: Es schmeckt noch etwas ungewohnt, aber es lässt sich super dosieren (in meinem Fall mit einem schicken Keramik Löffelchen). Meine Zähne fühlen sich super an und dieser Eindruck hält auch über einen langen Zeitraum an.

Weiteres berichte ich nach längerer Anwendung.

#DIY

Previous Post

Next Post

Comments

  1. Maria
    20. März 2016 - 16:06

    Hallo!

    Ich bin schon gespannt auf Deinen Langzeitbericht, mich würde vor allem die Haltbarkeit interessieren.

    Ich habe ja das Problem, dass ich Minze gar nicht mag. Ob das auch ohne Minze die gleiche Effektivität hat?

    lg
    Maria

    • angela
      20. März 2016 - 16:13

      Hi Maria,

      die Minze hat keine nennenwerte Wirkung, sondern ist nur für den Geschmack! Lass sie einfach weg!

      Ich halte Dich auf dem Laufenden, was mein Zahnarzt sagt 🙂

      Wünsche noch einen schönen Sonntag
      Angela

  2. CSugar
    26. April 2016 - 18:13

    Hallo, ich habe reines Orangenöl aus dem Reformhaus (damit kann man backen oder ins Badewasser oder oder …), kann man das wohl statt des Minzöl nehmen?

    • angela
      26. April 2016 - 18:45

      Hallo,
      auf jeden Fall ost Orangenöl antibakteriell, antiviral und desinfizierend, was dafür sprechen würde.
      Aber eventuell sind Säuren enthalten, die die Zähne auf Dauer angreifen!?
      Habe gerade recherchiert und konnte dazu nicht Fundiertes finden und wäre demnach vorsichtig.
      Minzöl bekommst Du aber sehr günstig in Drogerien.

      Liebe Grüße Angela

  3. CSugar
    3. Mai 2016 - 17:50

    Hmmm, das ist ein Argument, aber ich habe Zahncreme, da ist „Citric Acid“ drin – also scheint so ein bischen Säure in der Zahncreme nicht zu schaden …
    Ich brauche sowieso erst Xucker, habe nämlich nur die light-Version (also Erythrit) zuhause 😉

    Falls du aber in nächster Zeit mal beim Zahnarzt bist, kannst du da ja auch mal nachfragen? ;o)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *

*